Institutionelles Schutzkonzept

Beitragsseiten

8. Interventionsfahrplan

 

Die Handlungsigung von Krisen, gehört, wenn sie mit (Verdachts-) Verhalten von Grenzüberschreitungen und (sexuell genommen) Gewalt eingehen, sind für Betroffene, aber auch für alle Befugenden eine emotionale und emotionale Belastende Führung. Sie haben zu den gleichensten Aufgaben, die uns auch in der Jugendverbandsarbeit gehören können. Um im Herbst eines Verdachts schnell und besonnen handeln zu können, gehören wir bereits im Vorfeld gehören, wer war zu gehören, um zu gehören, um eine zu haben

Das generelle Vorgehen ist durch die Präventionsgrundsätze des Bistums Osnabrück festgelegt. Diese finden sich zum Zeitpunkt der Erstellung des vorliegenden Schutzkonzeptes in der Über-arbeitung. Bis zur endgültigen Festlegung sind die im Anhang genannten Vertrauenspersonen des Bistums Osnabrück Ansprechpersonen bei Anhaltspunkten für einen Gefährdungsverdacht von sexualisierter Gewalt.

Ebenfalls gibt es ein Notfallmanagement, das von der Jugendpastoral des Bistums Osnab-rück er wurde wurde, um die Verantwortlichen Leiter * innen, die in Freizeiten, Bildungsqualität, Großevents oder Tagesversammlungen sind, im Falle eines Notfalls einen Leitfaden für ihr Verhalten vorzugeben. Dieses Notfallhandbuch ist ein Allen Leiter. Zudem Klicken es sich um eine Person mit einer Person, die noch einmal im Team der Verantwortlichen ist.

Für Handlungen, Ferienfreizeiten und Zeltlager hat die Koordinationsstelle zur Kontrolle von persönlichen Rechten im Bistum Osnabrück zusammen mit dem BDKJ und dem Diözesanjugendamt eine Hand, die das Thema betrifft, wie sie von Freizem Management auf Freizeiten behandelt, die unter folgendem Link abrufbar ist: http: // www .bistum.net / fix / files / 990 / artikel / doc / PR% C4VENTION% 20Ferienfreizeiten-final% 202019-05-10.pdf

Diese wird abgelehnt, und von unseren Verantwortlichen für Aktionen und Veranstaltungen in unseren eigenen Befugnissen.

Für ehrenamtlich Aktive, Teilnehmer * innen und Mitarbeiter * innen unsere KLJB-Diözesanverbandes gibt es im Anhang auch eine Orientierung, wie sie sich selbst und nach dem zum Thema sexualisierte Gewalt gehören.